Ohrenschmerzen bei Kindern

Um sicher zu gehen, ob überhaupt und wo Ihr Kind Ohrenschmerzen hat. Mit einem leichten Druck auf den kleinen Knorpel am Ohreingang können Sie bei der Reaktion des Kindes sehr schnell feststellen ob Ohrenschmerzen bei Ihrem Kind vorliegen. Meist sind Entzündungen im Ohrgang schon mit ein wenig Licht sehr gut von außen zu sehen. Ein stärkerer Ausfluss von Ohrensekret ist ebenfalls ein Hinweis auf Ohrenschmerzen bzw. eine Ohrenentzündung.

Um Ohrenschmerzen bei Kindern zu lindern hilft folgendes Hausmittel:

  • eine kleine Zwiebel in Würfel schneiden
  • die Zwiebelwürfel kurz andünsten
  • Das Wasser abseihen und die Zwiebelwürfel in ein Baumwolltuch wickeln
  • Das Baumwolltuch verschließen und dem Kind auf das betroffene Ohr legen (Vorsicht, die Zwiebel können sehr heiß sein. Zuerst etwas abkühlen lassen!)

Mit diesem Rezept haben wir sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht. Damit können wir fast jede Entzündung schon beim entstehen abfangen. Allerdings sollten Sie nach weiteren klagen von Ihrem Kind über Ohrenschmerzen umgehend zum Arzt gehen.

Anatomie des Ohres
Anatomie des Ohres

Wenn Ihr Kind es mag, kann auch eine warme Wärmflasche auf das betroffene Ohr gelegt werden um die Ohrschmerzen bei Ihrem Kind zu lindern.

 

Ohrenschmerzen bei Kindern: Unterstützende Globuli

Wacht das Kind mit starken Ohrenschmerzen nachts auf, ist meistens der Schmerz so groß, dass die kleinen laut schreien.Dann hilft die Gabe von drei Globuli Belladonna D6 halb stündlich. Bei Besserung bitte seltener geben.

Ist das Kind eher anhänglich, weinerlich benötigt Zuwendung dann hilft die zusätzliche Gabe von Pulsatilla D4 besser. Jeweils drei Stück hab Stündlich. Bei Besserung bitte seltener geben.

Auf jeden Fall sollte darauf geachtet werden, dass die Nase möglichst frei ist. Deshalb immer auch das Kind die Nase putzen lassen bzw. beim Nasen putzen helfen.

 

Hinweis: Diese Webseite ist eine Sammlung von Informationen über früher und aktuell benutzte Hausmittel. Sie stellt in keiner Weise Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch Ärzte oder Apotheker dar. Die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der Mittel wird nicht garantiert. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Wenden Sie sich bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer an Arzt oder Apotheker.

 

 

Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*