Pseudokrupp bei Kleinkindern

Pseudokrupp, was ist das ?

Pseudokrupp
Atmungsorgane

Der Pseudokrupp ist eine Entzündung des Kehlkopfs. Der Kehlkopf befindet sich ungefähr in der Mitte des Halses,beim Schlucken bewegt er sich von oben nach unten und wieder zurück, diese Bewegung ist von außen sichtbar. Nach dem Kekhlkopf beginnt die Luftröhre. In dem Kehlkopf befinden sich die Stimmlippen und diese sind wie das der Name schon sagt für die Stimmbildung wichtig.

Pseudokrupp tritt in der Regel nachts auf, mit diesem Hustenanfall bekommt Ihr Kind leider auch Atemschwierigkeiten. Der Anfall kann bis zu zwei Stunden andauern. Der Husten hört sich metallisch bzw. bellend an. Dabei ist die Atmung Ihres Kindes keuchend und laut. Das Gesicht verfärbt sich graublau.

Was können Sie gegen Pseudokrupp tun?

Es ist leichter gesagt als getan, aber das wichtigste ist, dass Sie Ruhe bewahren !
Öffnen Sie ein Fenster und nehmen Sie Ihr Kind auf den Arm, um es zu trösten und Sicherheit zu vermitteln. Danach stellen sie sich mit Ihrem Kjnd an das geöffnete Fenster, dann müsste der Anfall schon ein bisschen besser werden. Sie müssen unbedingt gefasst bleiben, da Ihr Kind Angst und Panik hat, da die Atmung schwer fällt. Sie können Ihr Kind auch aufrecht hinsetzen oder Sie nehmen Ihr Kind auf den Schoß. Da Ihr Kind in aufrechter Haltung besser atmen kann.Versuchen Sie Ihr Kind zu beruhigen und verfallen Sie nicht auch in Panik!

Bei einem Anfall ist es sinnvoll die Luft anzufeuchten. Da die feuchte Luft die Atemwege Ihres Kindes beruhigt, da diese stark gereizt sind.

Wie können Sie die Luft anfeuchten ?

Gehen Sie zum Beispiel ins Badezimmer und lassen Sie den Hahn mit heißem Wasser laufen oder stellen Sie einen Kochtopf auf den Herd und bringen Sie das Wasser stark zum Kochen.

Rufen Sie immer den Arzt

Was wir dieser tun ? Der Arzt wird Ihrem Kind ein Antibiotikum gegen die Entzünung des Kehlkopfs bzw. um die Infektion zu bekämpfen, verschreiben und evtl. entzündungshemmende Kortisonzäpfchen.Wenn die Atmung noch scher fällt wird in der Regel auch ein Mittel verschrieben, dass das Atmen erleichtert.

Verwendete Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*