Durchfall bei Kindern

Wann kann man von Durchfall sprechen? Ein Kind hat Durchfall wenn es häufig Stuhlgänge hat und diese hauptsächlich wässrig sind. Das bedeutet das eine Reizung des Darms bei Ihrem Kind vorliegt und sich dieser deshalb häufiger als gewöhnlich entleert beziehungsweise die Nahrung sehr oft abführt.

Was können Sie bei Durchfall tun ?

Durchfall bei Kinder  © tokamuwi  / pixelio.de
Durchfall bei Kinder
© tokamuwi / pixelio.de

Überprüfen Sie zuerst ob Ihr Kind andere Kost zu sich genommen hat, daran liegt es oft , dass sich der Stuhlgang Ihres Kindes sich anders verfärbt als sonst. Manchmal wird die Verfärbung aber auch durch eine Krankheit bewirkt. Wenn Ihr Kind feste, übelriechende und helle Stuhlgänge hat, kann dies auf eine Eiweißunverträglichkeit hindeuten. Saure Stuhlgänge deuten oft darauf hin, dass Ihr Kind die Milch nicht verdauen kann.

Hilfe bei Durchfall !

Achten Sie immer darauf, dass Ihr Kind ausreichend trinkt, die Flüssigkeitsaufnahme sollte mindestens einen Liter über den Tag verteilt betragen. Durchfall bei Kinder wirkt sich auch immer auf den Elektrolythaushalt aus. Um diesen wieder zu regulieren, ist es wichtig die Flüssigkeit mit Traubenzucker zu mischen. Traubenzucker gibt es in jedem Drogeriemarkt käuflich zu erwerben. Ein altes und bewährtes Haushaltsmittel ist ein geriebener Apfel. Cola hilft dagegen nicht, obwohl dies noch weit verbreitet ist. Falls Ihr Kind noch Windeln trägt, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind häufiger die Windel ablegt, um den Popo an der Luft trocknen zu lassen, da er bei Durchfall oft Wund wird, durch die Bakterien, die sich im Stuhlgang befinden. Cremen Sie den Popo regelmäßig mit Wundschutzcreme ein. Da in den Cremes meistens Zinkoxid als Bestandteil ist und dies bildet eine Schutzschicht und somit wird die Feuchtigkeit im Windelbereich abgewiesen . ( Zum Beispiel : Babylove Wundschutzcreme gibt es bei DM ).

Besonders wichtig ist, dass sich ihr Kind regelmäßig die Hände wäscht und Sie sollten auch nach jedem Wickeln die Hände waschen.

Wenden Sie sich an den Arzt, wenn der Durchfall länger als zwei Tage anhält. Dieser wird Ihr Kind noch mal genau untersuchen, um die genaue Ursache feststellen zu können und Ihnen evtl . eine spezielle Elekrolytlösung verschreiben oder ganz schweren Fällen die Einweisung ins Krankenhaus anordnen.

 

 

 

Verwendete Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*