Handy für Kinder “Muss das sein”?

Handy für Kinder “Muss das sein”?
Handy für Kinder. Soziale Netzwerke und ständige Ablenkung

Die elektronische Geräte begleiten heute den Alltag. Aber muss man wirklich dem Wunsch des Kindes nachgehen und ein Handy kaufen?

Handy für Kinder. Soziale Netzwerke und  ständige Ablenkung
Handy für Kinder. Soziale Netzwerke und ständige Ablenkung

Für viele Kinder und Jugendliche ist es heute total normal geworden, immer und überall online bzw. erreichbar zu sein. Aber muss das sein? Kinder und Jugendliche wachsen in einer zunehmend mobilen Welt auf. Wo Erwachsene teilweise den Kopf schütteln, ist es für Kinder ganz normal. Es ist durch Mobiltelefone mit Internetzugang heutzutage möglich immer online zu sein und sich in den sozialen Netzwerken zu “verankern ” bzw. sich darüber mit Freunden auszutauschen. Das ist jetzt alles mit dem Handy möglich, durch sogenannte Internatflatrates usw.. Also ich komme noch mal auf die Frage zurück Handy für Kinder “Muss das sein”? Neben den Gefahren gibt es den Eltern auch die Möglichkeit, ihre Kinder immer und überall zu erreichen. Oder die Kinder können jederzeit daheim anrufen,wenn irgendetwas nicht nach Plan läuft. Außerdem werden die Fähigkeiten mit dem Handy umzugehen , auch später im Berufsleben erwartet.

Gefahren mit dem Handy:

Wenn Ihr Kind nur noch mit dem Handy in der Hand rumläuft, sollten Sie zum Beispiel sogenannte Handyfreie Zonen oder Handyfreie Zeiten mit Ihrem Kind vereinbaren.

Ein weiteres Thema ist der Missbrauch des Handys zum Weiterleiten von Gewaltszenen oder pornographischen Inhalten, darüber sollten Sie offen mit Ihrem Kind reden und auch auf ethische Grenzen setzen.

Die Falle Handy-, Klingeltöne runter laden, Internetspiele usw. birgt oft eine Gefahr des Verschuldens.

Handy für Kinder
Handy für Kinder

Was können Sie tun ?

Sie müssen sich mit den einzelnen Tarifen und Handys auseinandersetzen. So gibt es zum Beispiel für Grundschulkinder ein sogenanntes Kinder-Handy. Damit können Sie sechs Nummern programmieren und Ihr Kind kann nur diese Nummern wählen.

Für Teenager gibt es eine Teencard, damit steht Ihrem Kind nur ein gewisser Betrag im Monat zur Verfügung und die Kinder denken dann schon alleine darüber nach, wofür Sie den Freibetrag nutzen. So wird auch gleich der Umgang mit Guthaben (Geld) geschult.

Es ist auch möglich den Internetzugang komplett zu sperren bzw. bestimmte Seiten zu sperren. Ziehen Sie Ihr Kind immer bei Gesprächen zum Umgang mit dem Handy ein.

Sollte Ihr Kind, wenn es unter 18 Jahren ist, einen teuren Handyvertrag abgeschlossen haben, können Sie ohne Probleme den Vertrag auflösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*