Geburtsvorbereitung für Väter

Bei einer Geburt des eigenen Kindes dabei zu sein,ist für die meisten Väter eine ganz neue und aufregende Situation. Daher ist eine Geburtsvorbereitung für Väter sinnvoll. Viele werdende Papas stehen daneben und können nichts machen. Doch so ist es nicht, Sie können Ihrer Frau während der Geburt helfen. Es gibt verschiedene Partnerhilfen während der Geburt, die Ihrer Frau helfen werden, die Geburt angenehmer zu empfinden. Wundern Sie sich nicht,wenn Ihre Frau trotzdem nicht gerade erfreut über die Partnerhilfen während der Geburt ist, der Dank kommt bestimmt nach der Geburt 🙂

Wenn deine Frau schwitzt, reichen Sie Ihr einen kalten und nassen Lappen für die Stirn, bieten Sie Ihrer Frau immer etwas zu trinken an. Falls Ihre Frau/Freundin keine Kraft mehr hat, reichen Sie Ihr einen Traubenzucker oder einen Energierriegel, besorgen Sie diese Sachen am besten schon im Voraus. Bei trockenen Lippen ist Lippenbalsam eine gute Lösung und erinnern Sie Ihre Frau immer daran, das mit jeder Wehe das Kind näher kommt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie alles richtig machen, können Sie auch immer eine Hebamme fragen.

Weitere Partnerhilfen während der Geburt sind Massagen. Zum Beispiel können Sie Ihrer Frau/Freundin, wenn Sie es möchte, eine Kreuzbeinmassage mit einem Igelball oder mit der flachen Hand anbieten. Denn an dieser Stelle können die Wehenschmerzen stark sein. Wenn Ihre Frau nicht mehr angefasst werden möchte, dies ist meistens in der Austreibungsphase, dann akzeptieren Sie es.

Lockerungsübungen während der Wehenpausen

In dieser Zeit Ruhen Sie sich auch mal aus und trinken selbst einen Schluck. Eine ebenfalls wichtige Partnerhilfe während der Geburt ist das gemeinsame Atmen. Atmen Sie gemeinsam mit Ihrer  Frau/Freundin, um Sie so zu unterstützen. In den Wehenpausen versuchen Sie mit Ihrer Frau/ Freundin eventuell Lockerungsübungen zu machen. Zum Beispiel, lass die Schultern locker hängen oder strecken Sie sich mal. Wenn Ihre Frau im Gang oder Flur ein bisschen gehen möchte, begleiten Sie Ihre Frau, da die Wehen immer wieder einsetzen können.

Zuletzt noch ein letzter Ratschlag, rede Sie mit Ihrer Frau/ Freundin nur in den Wehenpausen 🙂

Verwendete Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*