Ist mein Kind gesund? Oder etwa krank?

Schon während der Schwangerschaft stellen sich viele Paare die Frage :”Ist mein Kind gesund”? Und wie können wir herausfinden, ob alles in Ordnung ist…

In den meisten Fällen, werden die Kinder gesund geboren. Aber es gibt in der heutigen Medizin verschiedene Methoden, um das ungeborene Kind genauer zu untersuchen. Diese Untersuchungen bezahlt in den seltensten Fällen die Krankenkasse, deshalb  müssen Sie bei verschiedenen Untersuchungen oder Diagnostiken selber in die Tasche greifen.

Was gibt es für pränatale Untersuchungen?

Die Ersttrimesterdiagnostik oder die sogenannte Nackenfaltenmessung:

Was gibt es für pränatale Untersuchungen?
Was gibt es für pränatale Untersuchungen?

Wenn  es ein eine familiäre Belastung gibt, bezahlt in aller Regel die Krankenkasse.

Es wird eine umfassende Ultraschalluntersuchung durchgeführt mit modernsten Geräten. dabei können die Ärzte auch eventuelle organische Fehlbildungen ausschließen . Dann wird die Nackentransparenz Ihres ungeborenen Kindes gemessen. Was heißt das?

Diese Struktur ist bei allen ungeborenen Kindern zu sehen, ist diese Struktur allerdings verbreitert, steigt die Wahrscheinlichkeit, das Ihr Kind eine Chromosomenstörung hat. An dem selben Tag wird von der Mutter Blut abgenommen und dies wird auch analysiert.

Organultraschall:

Dies ist eine bildliche Darstellung des ungeborenen Kindes in der 20. und 21. Schwangerschaftswoche. Mit dieser Untersuchung kann die genaue Entwicklung Ihres Kindes dargestellt werden. Ist der Wachstum altersgerecht, ist die Fruchtwassermenge ausreichend, die Lage und das Aussehen der Plazenta, der Blutfluss in der Nabelschnur,…Damit kann Ihr Arzt beurteilen, ob Ihr Kind gesund ist oder ob eine Störung in der Entwicklung sichtbar ist. Allerdings kann keine Untersuchung alle körperlichen oder chromosomalen Fehler erfassen.

Echokardiografie:

Mit dieser Untersuchung kann das kindliche Herz genauer dargestellt werden. Diese genaue Beurteilung des Herzens erfolgt in der 19.-23.Schwangerschaftswoche. Zu einem späteren Zeitpunkt ist die bildliche Darstellung, durch die Lage des Kindes, nicht mehr möglich beziehungsweise stellt es sich sehr schwierig dar. Es ist aber wichtig zu wissen, dass nur circa zehn von 1000 Kindern mit einem Herzfehler geboren werden.Falls bei Ihrem  Kind durch diese schwarz-weiß Darstellung des Herzens Störungen zum Beispiel bei der Symmetrie des Herzens,Funktionen der Herzklappen oder der Blutflüsse auffallen, gibt es Selbsthilfegruppen ( www.herzkinder.de)

 

 

Verwendete Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*