Babys, die nicht baden möchten

Babys, die nicht baden möchten

Babys, die nicht gerne Baden

Es gibt einige Babys, die das Wasser regelrecht hassen. Beziehungsweise haben Sie grosse Angst vor Wasser und damit wird das Baden für Ihr Baby und auch für Sie zur Qual.

Tipps , damit Waschen wieder Spass macht:

Setzen Sie Ihr Baby zuerst neben eine Schüssel mit Wasser und Badespielzeug. Spielen Sie mit Ihrem Baby mit den Händen zusammen im Wasser, manchmal führt dies dazu, dass Ihr Baby freiwillig und gerne in die Badewanne steigen möchte. Was machen Sie , wenn es trotzdem nicht klappt?

Was tun, wenn Babys nicht gerne Baden
Was tun, wenn Babys nicht gerne Baden

Dann hilft die sogenannte Schosswäsche.

Dazu benötigen Sie eine Schüssel mit warmen Wasser, einen Schwamm oder einen Waschlappen und ein angewärmtes Handtuch.

Reinigen Sie zuerst die Ohren, die Augen und das Gesicht mit Watte. Dann tauchen Sie den Schwamm ins lauwarme Wasser und beginnen mit dem Nacken, danach die Brust und den Bauch. Trocknen Sie immer alles gut mit dem Handtuch ab. Dann halten Sie die Arme des Babys hoch und waschen die Achseln. Beugen Sie Ihr Kind leicht nach vorn und reinigen Sie nun den Rücken. Dann ziehen Sie die Oberbekleidung wieder an und waschen die Füsse und die Beine, besonders zwischen den Zehen sammelt sich viel Schweiss und Dreck. Zum Schluss entfernen Sie die Windel und waschen den Windelbereich. Trocknen Sie Ihr Kind immer gründlich ab und halten es die ganze Zeit gut fest.

 

Im zweiten und dritten Lebensjahr wird das Haarewaschen eines Kindes oftmals zu einer ganz besonderen Herausforderung, weil die Kinder oft schreien und es nicht wollen, weil das Shampoo beim Auswaschen über die Augen läuft.

Was kann man tun, wenn Ihr Kind Haarewaschen, hasst?

Versuchen Sie einige Zeit auf das Haarewaschen zu verzichten, um die Ängste Ihres Kindes zu respektieren. Dies ist von grosser Bedeutung bezüglich des Vertrauens zwischen Ihnen und Ihrem Kind. Führen Sie dann das Haarewaschen langsam wieder ein, dabei kann Ihr Kind den Waschlappen fest aufs Gesicht drücken, damit kein Shampoo in die Augen gelangen kann. Oder es gibt einen sogenannten Haarwaschkranz, dieser wird über den Kopf gestülpt und die Haare bleiben frei.

Wenn Ihr Kind sich trotzdem nicht beruhigen kann, können Sie in dieser Zeit die Haare Ihres Kindes auch nur mit einem Schwamm waschen.

 

Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*