Masern bei Kindern

Es gibt viele verschiedene Kinderkrankheiten, zum Beispiel Röteln, Scharlach, Windpocken und noch einiges mehr, in den meisten Fällen äußern sich die Kinderkrankheiten durch Ausschläge am Kopf und Körper. Manchmal sind die Kinderkrankheiten durch Fieber begleitet.

Ich möchte in diesem Artikel auf die Kinderkrankheit Masern eingehen und ich hoffe, ich kann dadurch eventuell aufkommende Fragen von besorgten Eltern beantworten !

Im allgemeinen wir gesagt , dass Masern durch Tröpchen übertragen wird, das heisst Masern ist eine Infektion die durch Tröpfchen übertragen wird. Deshalb muss man diese Kinderkrankheit umgehend in der Schule, Kindergarten oder in Sportvereinen melden. Die Inkubationszeit von Masern beträgt circa 7 bis 12 Tage.

MasernWie beginnt die Krankheit?

Die Kinderkrankheit Masern beginnt die ersten Tage wie eine Erkältung, es kann also sein, dass Ihr Kind in den ersten vier Tagen Fieber hat. Danach fällt das Fieber und es zeigen sich die ersten Flecken, in dem Bereich der Wangen als weiße Flecken.

Später steigt das Fieber wieder an und die Flecken verteilen sich über den ganzen Körper, erst sind die Flecken hellrot, später werden diese Flecken eher bräunlich.

Leider ist der Erreger der Masern sehr stark, so dass bei Ihrem Kind eventuell weitere Krankheiten in dieser Zeit auftreten können, zum Beispiel eine Mittelohrentzündung.

Wie helfen Sie Ihrem Kind?

Messen Sie mindestens zweimal am Tag bei Ihrem Kind die Temperatur, reichen Sie Ihrem Kind genügend Flüssigkeiten. Sie können mit Hilfe von Waschungen die Temperatur Ihres Kindes zu sinken, dabei muss das Wasser lauwarm sein. Am besten halten sie die Räume, indem Ihr Kind ist, in dieser Zeit abgedunkelt. Da die Augen Ihres Kindes extrem schmerzempfindlich sind und gerade grelles Licht, ist sehr ungünstig. Sie können die Augen Ihres Kindes mit Wattepadds und kaltem Wasser auswaschen.

Wenden Sie sich unbedingt an Ihren Kinderarzt !

Bei einer bakteriellen Infektion ( Mittelohrentzündung / Otitis media) werden Antibiotika gegeben.

Ansonsten gibt es eine Impfung im zweiten Lebensjahres Ihres Kindes.

 

Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*