Scharlach, Röteln, Kinderkrankheiten

Scharlach_Masern
Scharlach und Masern, da ist viel Ruhe gefragt

Scharlach bei Kindern:

Scharlach wird bei Kindern durch A- Streptokokken verursacht. Meistens kommt Scharlach durch eine Entzündung des Rachens zum Ausbruch ( Pharyngitis ) . Die Inkubationszeit beträgt bei der Kinderkrankheit “Scharlach” etwa zwei bis fünf Tage. Bei den Kindern treten in den ersten zwei Tagen Symptome einer Angina auf. Erst nach den ersten zwei Tagen tritt das sogenannte Scharlachexanthem auf.

Wie sieht das Scharlachexanthen aus ?

Sie werden bei Ihrem Kind, wenn es die Kinderkrankheit “Scharlach” hat, hellrote Flecken erkennen. Diese steigen über den Rumpf zum Kopf aus, allerdings wird der Bereich des Mundes dabei nicht betroffen. In dem Bereich des Mundraumes Ihres Kindes, wird die Zunge stark belegt sein. Die Zunge wird bei Scharlach als ” Himbeerzunge” bezeichnet, da auch die Papillen auf der Zunge Ihres Kindes stark geschwollen sind und sich deutlich hervorheben.

Wie können Sie Ihrem Kind bei der Kinderkrankheit Scharlach helfen ?

Bei dieser Kinderkrankheit wenden Sie sich bitte sofort an Ihren Kinderarzt. Ihr Kind muss in dieser Zeit “Penicilin” über 10 Tage einnehmen. Erst nach diesen zehn Tagen wird sich die Haut Ihres Kindes langsam abschuppen und die Krankheit heilt ab.

Röteln bei Kindern :

Röteln ist ein Virus und wird durch Tröpfchen übertragen. Die Inkubationszeit nach Kontakt mit den Schleimhäuten der oberen Atemwege beträgt bei der Kinderkrankheit “Röteln ” zehn bis zwanzig Tage.

Wie sehen Röteln aus ?

Diese Kinderkrankheit beginnt mit geschwollenen und schmerzhaften Lymphknoten bei Ihrem Kind. Das Rötelnexanthem breitet sich mit kleinen Flecken am Körper und den Extremitäten aus und klingt nach einigen Tagen relativ schnell wieder ab.

Wie können Sie Ihrem Kind bei der Kinderkrankheit Röteln helfen ?

Eine direkte Therapie gibt es bei der Kinderkrankheit “Röteln” nicht. Sie können Ihrem Kind nur Liebe und Geborgenheit in dieser Zeit schenken, damit es die Krankheit schnell übersteht. Die Kinder sind vor dem Ausbruch sieben Tage und danach sieben Tage ansteckend.

Eine Impfung im zweiten Lebensjahr ist möglich und zu empfehlen !

Besonders zu beachten ist : Das sich Schwangere nicht mit dieser Kinderkrankheit anstecken dürfen, da dadurch der Fötus Schäden bekommen könnte !!!

Hier gibt es mehr zu Masern

Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*